Alltagsworte reichen nicht-
ich verfasse Ihr Gedicht!

Erläuterungen zu Aufträgen

Sie wollen eine gute Rede halten
und wissen nicht, was Sie sagen sollen?

Dann können Sie sich in unserem fertigen Angebot bedienen. Für eine individuell gefertigte Rede oder einen Einladungstext müssen die Inhalte von Ihnen kommen. Wir arbeiten aus, wie Sie es sagen- wir setzen Ihre Vorgaben optimal um.


Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Anmerkungen zu Ihrem Auftrag als Download (und die E-Mail-Adresse, an die Sie bitte schreiben): Auftragsfragen als Textdatei (Format TXT).

Was es kostet können wir nicht sagen, bevor uns Ihre inhaltlichen Angaben vorliegen. Es ist schließlich ein beträchtlicher Unterschied, ob Sie nur einen kurzen Toast ausbringen wollen oder eine große Rede halten möchten. Wenn Sie uns Ihre Vorgaben zugesendet haben, erhalten Sie einen Kostenvoranschlag. Dann können Sie Ihre Entscheidung treffen, ob Sie den Auftrag erteilen möchten.

Wir bearbeiten Ihren Auftrag nur, wenn Sie bestätigen, dass Sie die in den Anmerkungen gemachten Aussagen akzeptieren.

Wenn Sie es genauer wissen wollen, lesen Sie bitte hier weiter:

Individuelle Aufträge-
Sie geben vor, wir machen´s rund


Sollten Sie in unserem Angebot nichts Geeignetes für Ihren Anlass finden, erstellen wir gern nach Ihren Wünschen etwas genau Passendes. Wir formulieren pointiert und, falls gewünscht, im Reim, was Sie sagen wollen. Unser Ziel ist es, einen Text zu erstellen, der optimal auf die angesprochene Person bzw. den entsprechenden Anlass zugeschnitten ist. Lesen Sie die Ausschnitte individuell erstellter Reden.

Wir halten es wie die Schneider:
Sie liefern den Stoff (der nicht nur nur aus nackten Daten bestehen sollte, wenn etwas Unterhaltsames herauskommen soll), wir machen das Bestmögliche daraus. Wenn das von Ihnen gelieferte Material gerade mal für einen Tanga reicht, können Sie aber keinen Maßanzug erwarten. In dem Fall versuchen Sie es bitte mit unserer "Ware von der Stange", dem Standardangebot, das Sie auf den jeweiligen Themenseiten finden.

Aus trockenden Lebensdaten können wir keine humortriefende Rede erstellen

Probleme gibt es, wenn wir aus sehr groben Stoff etwas Feines und Schillerndes zaubern sollen. Will heißen: Liefern Sie ausschließlich dürre Fakten wie für eine Bewerbung, die hauptsächlich aus Jahreszahlen bestehen, können wir uns kein Bild von der entsprechenden Person und Situation machen. Das ist aber die Voraussetzung für eine gute Arbeit unsererseits. Mindestens genauso wichtig wie die Daten des Lebenslaufs sind charakterliche Besonderheiten, Vorlieben, Abneigungen und Eigenarten. Erst mit solcherlei Angaben können wir wirklich etwas individuell Passendes erstellen.

Geben Sie recht wenig vor, gehen Sie auch ein Risiko ein: Wir versuchen natürlich, das Ganze möglichst unterhaltsam zu gestalten. Das gelingt manchmal durch eine etwas ausgefallene Betrachtungsweise der Situation. Lustige Anekdoten, Schwächen und Macken der betreffenden Person(en), die Sie uns mitteilen, sind jedoch der beste Fundus für unsere Arbeit, wenn Sie eine witzige bzw. freche Rede wünschen. Erfahren wir aber zu wenig von Ihnen, worauf wir aufbauen können, ist es uns nicht möglich, witzige Pointen einzuarbeiten, denn dazu bedarf es einer Grundlage. Ohne solcherlei Zuarbeit können wir keine witzige Rede erstellen.

Im umgekehrten Fall, wenn Sie sehr viele Dinge verarbeitet haben möchten, Ihr Budget aber recht knapp bemessen ist, behalten wir uns vor, den Auftrag abzulehnen. Erfahrungsgemäß sind die Kunden in solchen Fällen vom Ergebnis der Arbeit enttäuscht, weil durch die Beschränkung der Länge nicht das herausgekommen ist, was sie sich vorgestellt haben. Manche scheinen die Länge der Verse regelrecht auszurechnen: Sie gehen von dem aus, was sie bezahlen wollen und kommen dann auf 2 bis 6 Zeilen. Über solche Anfragen sind wir nicht gerade begeistert und lehnen sie natürlich ab. Das ist in etwa so, als würden Sie den Kellner bitten, Ihnen ein Menü in die mitgebrachte Brotbüchse zu füllen. Ein Schnäppchen wird es sicher so auch nicht und satt werden Sie auf keinen Fall davon.
        Wir versuchen stets, das Ganze rund zu machen, damit es auch entsprechend wirken kann. Dazu braucht es natürlich eine Einleitung und einen Schlussteil mit guten Wünschen etc. Allein dafür ist bei einem Gedicht eine beträchtliche Zahl von Reimzeilen vorzusehen. Sollen Pointen eingearbeitet werden, können die schlecht einfach nacheinander abgespult werden. Man muss sie entsprechend vorbereiten und auch Überleitungen zwischen Ihnen schaffen. Kurz gesagt: Sollen die Verse recht lustig werden, sind 40 Reimzeilen das Minimum, richtig gut kann es aber erst ab 50, 60 Zeilen werden. Andererseits kann sie aber auch nur bei entsprechender Zuarbeit zu Stande kommen.
Sie können jedoch völlig unbesorgt sein: "Zeilenschinderei" betreiben wir nicht, an getroffene Vereinbarungen bezüglich des Preises halten wir uns selbstverständlich.

Übrigens sind wir nicht übermäßig glücklich, wenn Sie schon "etwas vorgedichtet" haben. Die VersSchmiede ist keine Reparaturwerkstatt für Gedichte. Stellen Sie sich vor, Sie bringen einem Bildhauer eine halbfertige Statue, die er dann "vollenden" soll...

Soll eine Einladung erstellt werden, müssen die Angaben freilich nicht so umfangreich sein. Ein, zwei Hauptgedanken, in welche Richtung das Ganze gehen soll, genügen dann.

Art der inhaltlichen Vorgaben

Bei den meisten Gedichten zu feierlichen Anlässen bietet sich an, eine Art Resümee des bisherigen Lebens zu ziehen. Natürlich sollten die Sonnenseiten besonders betont werden.

Der Stimmung ist es äußerst zuträglich, wenn Themen aufgegriffen werden, die sich scherzhaft darstellen lassen. Die Grundideen dafür müssen aber von Ihnen kommen. Sie kennen die Person und Situation, nicht wir. Sind Ihre Angaben dazu so spärlich, dass wir uns kein rechtes Bild machen können, behalten wir uns vor, den Auftrag abzulehnen (z.B. bei Vorgaben der Art: „X und Y heiraten am zz.zz.zz, wir hätten gern einen lustigen Vers für die Hochzeit." Wer uns nicht mehr an Iformat170216ionen dazu liefern kann, ist sicher mit unseren bereits erstellten Texten besser bedient).

Weit wichtiger als Namen und Termine sind Eigenschaften der Betreffenden. Das fängt bei der beruflichen Tätigkeit an und hört bei den Hobbys noch lange nicht auf. Gibt es Ereignisse, Eigenarten oder Macken, mit denen die zu Feiernden gern "hochgenommen" werden? Sind sie auf irgendwelche Dinge besonders stolz? Worauf reagieren sie allergisch? Welche allgemein bekannten Anekdoten gibt es in ihrem Leben? Wo leben sie zur Zeit, wo kommen sie her? Wann und wie haben sie ihre Partner kennengelernt?

Wollen Sie Fotos mit unseren Versen oder Kommentaren zusammen verwenden, brauchen wir diese natürlich. Eine Beschreibung reicht da nicht. Das müssen nicht die Hochglanz-Originale sein, gescannte Dateien in einem komprimierten Format (z.B. JPG) als E-Mail-Anhang genügen da.

Sicher haben Sie nicht zu jedem der angeführten Punkte etwas parat, aber die Richtung, aus der wir Stoff brauchen, ist wohl klar geworden. Je mehr, desto besser wird das Ergebnis sein.

Die Anrede (du oder Sie) müssen Sie uns natürlich auch vorgeben: Soll der Vorname verwendet werden, ist "du" oder "Sie" passender oder besser die dritte Person ("er" / "sie").

Bei älteren Menschen sollte ein Schwerpunkt auf den Dingen liegen, an denen sie noch Freude haben wie noch ausgeübte Hobbys, die Enkelkinder, die Pflege des Gartens, Haustiere, Reisen, regelmäßige Treffen mit anderen Menschen, Teilnahme am Leben in der Gemeinde etc.
Bei Arbeitsjubiläen sollte natürlich der berufliche Werdegang besonders beleuchtet und die gute Zusammenarbeit mit den Kollegen betont werden.

Meist erwartet der Kunde, dass er von uns einen Text erhält, der von Humor nur so trieft. Den würden wir auch gern liefern. Bedenken Sie aber, dass ausschließlich Ihre Vorgaben das Rohmaterial sind, das wir bearbeiten. Ist da wenig an Begebenheiten oder Eigenarten enthalten, die sich auf lustige Weise darstellen lassen, wird das Ergebnis entsprechend ausfallen. Wir geben uns zwar große Mühe, Witz kommt nicht von ganz allein, er muss sich auf irgendetwas beziehen. Nehmen Sie diesen Hinweis in Sachen Humor bitte sehr ernst, sonst sind Sie wahrscheinlich vom Ergebnis unserer Bemühungen enttäuscht.

Wie lang ein Vers bzw. Gedicht wird

Bei einem Einladungsvers gehen wir von 8 bis 12 Reimzeilen aus. Sollen allerdings viele Details wie z.B. Instruktionen an die Gäste bezüglich besonderer Vorbereitungen oder zum gewünschten Geschenk eingebracht werden, können es auch bis zu 30 oder mehr Zeilen werden.

Bei einer Rede zum Gratulieren oder zur Verabschiedung muss man schon von einigen Zeilen zur Einleitung ausgehen und ebenso einen umfangreichen Schlussteil mit guten Wünschen einplanen. Beides zusammen ergibt im Allgemeinen in der Summe schon mehr als 20 Zeilen. Sollen dann noch individuelle Besonderheiten angesprochen werden, müssen die natürlich entsprechend aufgearbeitet werden, um sie pointiert darstellen zu können. Denken Sie an einen Witz, und stellen Sie sich vor, wie lang da eine Pointe vorbereitet werden muss, um eine Wirkung zu erzielen. Alles in allem bewegt sich der Umfang des Ganzen meistens zwischen 40 und 100 Reimzeilen. Ab 40 Zeilen wird es als lang empfunden, ab 100 Zeilen wird es kritisch für den Vortragenden und die Zuhörer: Da muss schon sehr viel an kurzweiligem Inhalt geboten werden, damit niemand Ermüdungserscheinungen zeigt.

Wie lange wir für eine Arbeit brauchen

Wir beginnen mit der Arbeit, sobald uns Ihre Wünsche vorliegen und die erbetene Vorauszahlung eingegangen ist. Im allgemeinen reicht eine Woche zur Bearbeitung aus. Oft sind aber weitere Abstimmungen vonnöten, deshalb sind 2 bis 3 Wochen Bearbeitungszeit eigentlich wünschenswert. Wir können im Einzelfall auch kleinere Arbeiten innerhalb von 24 Stunden anfertigen, das schlägt sich allerdings stark im Preis nieder, wie im nächsten Abschnitt nachzulesen ist.

Wir setzen Ihre Angaben zum gewünschten Inhalt gegen ein Honorar (10 € Grundgebühr plus 3 € bei Gedichten pro Zeile und zwischen 0,15 bis 0,30 € pro Wort bei "ungereimten" Texten) um.

Bei Lieferung innerhalb von 3 Tagen nach Eingang der Vorkasse erhöhen sich die genannten Sätze auf das Anderthalbfache, innerhalb 24 Stunden verdoppeln sie sich).

        Sind Sie mit unserer Arbeitsmethode und den Geschäftsbedingungen einverstanden, beantworten Sie uns bitte per E-Mail einige Fragen zum Auftrag. (Wir haben die wichtigsten inhaltlichen Aspekte zusammengestellt, um Ihnen etwas Denkarbeit abzunehmen.)

Frühestens nach Eingang dieser E-Mail betrachten wir den Auftrag als erteilt und befassen uns damit. Eine persönliche Antwort erhalten Sie in diesem Fall garantiert innerhalb von 24 Stunden (am Wochenende kann es aber auch einmal länger dauern).
        Nicht wenige Kunden möchten Ihre Wünsche gern telefonisch durchgeben. Das ist zwar in gewisser Weise verständlich, wir raten aber aus Erfahrung ab. Zum einen, weil es da leichter zu Missverständnissen kommt, zum anderen weil immer etwas vergessen wird. Sollten Sie nach dem Erhalt unserer Antwort auf Ihre unverbindliche Anfrage noch Klärungsbedarf haben, sprechen wir natürlich gern persönlich mit Ihnen.

Was kostet eine Rede von 5 Minuten?

Diese Frage wird oft gestellt. Da wir den Inhalt einer Rede aber nicht erfinden können und wollen, liegt es bei Ihnen: Haben Sie Vorgaben, aus denen sich eine solche Rede erstellen lässt? 5 Minuten- das klingt nach wenig. Wer aber versucht, 5 Minuten lang zu einem Thema zu reden, ohne leeres Stroh zu dreschen, wird merken, dass es eine verdammt lange Zeit ist. Die Angaben, die wir erhalten, reichen meist dafür gar nicht aus. Schicken Sie uns Ihre Vorgaben. Wir schätzen dann ein, wie viel sich daraus machen lässt. Allerdings geben wir die Länge bei Versen in Reimzeilen an und bei freien Reden in Wörtern, jeweils verbunden mit den Kosten, die Ihnen daraus entstehen, wenn Sie uns den Auftrag erteilen möchten.

Noch einige Bemerkungen zur Kostenfrage: Nicht wenige Leute sagen uns ja Talent nach. Wenn dem so ist, lässt sich Talent überhaupt in Heller und Pfennig bemessen?

Wir verfügen ja auch schon über einige Routine und Erfahrung. Trotzdem arbeiten wir an den meisten Aufträgen mehrere Tage. Veranschlagen Sie für diese Zeit einmal den Stundenlohn eines Handwerkermeisters. Oder den eines Arztes oder Anwalts! Und was meinen Sie wohl, gibt es mehr: Hochbezahlte Ärzte und Anwälte oder talentierte Dichter? Wenn Sie dem gegenüberstellen, dass Sie etwas schenken, das persönlicher nicht sein kann, Freude bringt und im besten Falle sogar zum unvergesslichen Erlebnis wird, werden Sie erkennen, dass Sie bei unseren Preisen ein ziemliches Schnäppchen machen. Es gibt unseres Wissens niemand, der ein vergleichbares Preis-Leistungsverhältnis bietet. Wir berechnen 3, manche verlangen 5, andere sogar 8 € pro Verszeile.

Was sind nun gute Verse? Die meisten Möchtegerndichter basteln zwar Endreime, die so halbwegs passen, das Versmaß stimmt jedoch selten. Wie soll sich z.B. eine Zeile mit 14 Silben und chaotischem Metrum auf eine 9-silbige reimen?

Haben Sie unsere Arbeit erhalten und Korrekturwünsche dazu, erfüllen wir diese ohne weitere Kosten für Sie (insofern sich die gewünschten Änderungen nicht auf den Gesamtumfang der Arbeit auswirken).

Schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben, bis hierher zu lesen. Sollten Sie ein Problem haben, das hier nicht behandelt wurde, können Sie auch die VersSchmiede anrufen. Aber bitte nur dann. Die VersSchmiede ist kein Großunternehmen mit ständig besetztem Sekretariat.
Für dringende inhaltliche Fragen rufen Sie bitte +49 3641 235141. F a x e senden Sie bitte an +49 32 12 11 96 380.