Alltagsworte reichen nicht-
Geburtstagsreden als Gedicht!

Geburtstagsreden

Ansprache zum eigenen Geburtstag
oder Festrede als Gast

Buch mit Gedichten

Geburtstage, besonders runde, werden gern gefeiert. Außer dem guten Essen und Trinken gibt es bei einer Geburtstagsfeier selten Höhepunkte, an die man sich danach noch erinnert. Das ist schade. Eine lustige Geburtstagsrede wird jedoch allen Anwesenden noch lange im Gedächtnis bleiben. Geburtstagsvorträge dürfen durchaus witzig sein, wichtiger ist aber, dass sie auf das Geburtstagskind passen. Im idealen Fall sind Vorträge zum Geburtstag lustig und durch viele persönliche Details auf den Jubilar quasi maßgeschneidert.


Wenn Sie als Gast eine schöne Tischrede ans Geburtstagskind halten, wird es Ihnen mit Sicherheit herzlich gedankt. Aber auch, wer Geburtstag hat, wird einen sehr guten Eindruck hinterlassen, wenn er zur Begrüßung eine Ansprache an seine Gäste hält, zum Beispiel eine Dankesrede fürs Kommen und die Geschenke. Am besten kommt immer an, wenn der Redner etwas Selbstironie zeigt und sich nicht selbst beweihräuchert.

Nicht viele Menschen haben die Gabe, eine gute Geburtstagsansprache zu schreiben oder auch und lustige Vorträge zum Geburtstag zu halten. Solche Festansprachen verfasst die VersSchmiede seit vielen Jahren, darauf sind wir spezialisiert. Vorgaben, aus denen sich eine humorvolle Geburtstagsrede machen lässt, sind natürlich die unabdingbare Voraussetzung. Einige Beispiele für Reden zum Geburtstag können Sie auf dieser Seite lesen. Wenn Sie auch so eine Festrede zum Geburtstag in Versen (oder auch frei) halten möchten, erteilen Sie uns für den Geburtstagsvortrag einen Auftrag

Beliebte Verse der VersSchmiede können Sie als "echtes" oder E-Book kaufen

Reden zum Geburtstag

(Der Zugriff auf alle Texte ist kostenlos,
ungenehmigte Veröffentlichungen sind NICHT erlaubt.)

Die Tischrede eines Gastes
zum runden Geburtstag
könnte beispielsweise so beginnen:

Runde Feste feiert man
Ganz besonders intensiv
Ringsum alle werden dann
Irgendwie doch sehr aktiv

Bei speziellen Festlichkeiten
Lieber Menschen ist es Pflicht
Lobeshymnen zu verbreiten
Vorzugsweise im Gedicht

Man berichtet aus dem Leben
Jenes Menschen, der zu ehren
Wird sehr viel zum Besten geben
Denn es kann sich niemand wehren...

Autor: Horst Winkler


Festrede zum Geburtstag an die Ehefrau

Meinem Eheweib, dem lieben
Hätte ich gern was geschrieben
Das an solchem Feiertage
Passend zu der Stimmungslage
Wortgewaltig ihr verkündet
Wie viel mich mit ihr verbindet
Doch ich kann wohl kaum verbergen
Dass zu meinen größten Stärken
Dichterei nicht grade zählt
Also hab ich was bestellt
Dass in angemess´ner Weise
Ich dich heut gehörig preise

Glaubt man allerlei Berichten
Musstest du auf nichts verzichten
Was ein Kind zum Leben braucht
Doch als ich dann aufgetaucht
Fing dein Leben an erst richtig
Wir verliebten uns gleich tüchtig
In der ersten Zeit des Glücks
Lernte ich sehr viele Tricks
Wie man ausweicht jenen Stufen
Deren Knarren sonst gerufen
Deine Eltern auf den Plan
Heimlichkeit stand obenan
Doch ich konnte immer hoffen
Deine Türe steht mir offen
Und so schwebten wir auf Wolken
Dieses blieb nicht ohne Folgen
Xy kam, man sah voraus
Uns´re Hochzeit stand ins Haus

Junge Elternpaare sind
Selten reich und mit dem Kind
Glücklich zwar, doch sehr gebunden
Hab´n auch wir herausgefunden
So verlief die nächste Zeit
Arbeitsreich in Dreisamkeit

Mit der neuen Arbeitsstelle
Kam dann auch der finanzielle
Aufschwung für uns immer mehr
Sorgen wurden sekundär

Und so konnten wir uns leisten
Bald schon mehr noch als die meisten
Fuhren in der Welt umher
Durch die Lüfte, übers Meer
Reisten nun schon manche Strecken
Kennen wunderbare Ecken

Schöner noch als ferne Ziele
Ist Gewissheit, man hat viele
Gute Freunde überall
Dann kann man in jedem Fall
Rundherum zufrieden sein
So wird Glück erst lupenrein

Eine Frohnatur wie du
Freundlich, attraktiv dazu
Voller Abenteuerlust
Zieht die Menschen unbewusst
Zauberhaft in ihren Bann
Dies erfuhr ja auch dein Mann
Dem du bist sein bestes Stück
Du verzeihst ihm manchen Tick
Wie ich hoffe, weiterhin
Weil ich sonst geschmissen bin

Herzlich gratulier ich dir
Bleib gesund und lieb zu mir

Autor: Horst Winkler


Rede an einen Mann zum 50. Geburtstag

Nun zählst du auch schon 50 Lenze
Das ist so ziemlich an der Grenze
Wo einer nicht mehr für die Welt
Zur unerfahr´nen Jugend zählt

Auch schafft ein Blick aufs lichte Haarkleid
Für jeden ganz gewiss die Klarheit:
So ein Gesicht dieses Formats
Das braucht ganz einfach viel mehr Platz
Doch stehst du noch recht gut im Saft
Und hast auch einiges geschafft

Du weißt zu Thema Nummer eins
Auch mehr als jeder des Vereins
Man kann mit allen Fragen kommen
Ein jeder Zweifel wird genommen
In allen Spielarten zu Haus
Da kennst du dich ganz prima aus
Doch zur Erklärung noch ein Wort:
Das Thema Eins ist bei ihm Sport

Du siehst die Andern gerne rennen
Und kannst auch jeden Spieler nennen
Im bunten Bundesliga-Trubel
Und groß ist jedes Mal der Jubel
Wenn deine Jungs nicht grade schlafen
Und endlich wieder einmal trafen

In unserem Gesangverein
Da zählst du viel, da passt du rein
Dein Witz und deine Art zu leben
Die haben uns viel Spaß gegeben

So soll es auch noch lange bleiben
Wir wollen manchen Scherz noch treiben
Drum bleibe immer schön gesund
Und find zum Lachen recht oft Grund
Das Allerbeste wünschen wir
Und alle gratulieren dir

Autor: Horst Winkler


Rede zum Fünfzigsten an einen Mann

50 bist du- hörte ich
Das ist nicht so schlimm an sich
Aber geht man ins Detail
Zeigt sich da so allerlei
Was doch sehr bedenklich stimmt
Wenn man es genauer nimmt

Sicher, du hast viel geschafft
Bist in manchem beispielhaft
Doch wie jeder hier im Kreis
Machst auch du ja manchmal sch...lechte Sachen
Davon jedoch wollen wir schweigen
Nicht auf dich mit Fingern zeigen
Steinchen werfen macht nur Sinn
Wenn ich nicht im Glashaus bin

Doch was echt mir Sorgen macht
Hast schon mal nachgedacht
Was du alles noch nicht tatest
Nicht an Höhepunkten hattest?

Warst du schon mal beispielsweise
Auf ´ner Abenteuerreise
Wo du niemals vorher weißt
Wo du schläfst und was du speist

Kennst du alle Kontinente
Alle schönen Sonnenstrände
Alle Winkel, all Ecken
Wo sich´s lohnt, sie zu entdecken

Da sind nicht nur Reiseziele
Gibt´s an Träumen nicht noch viele
Die bis dato unerfüllt
Sehnsüchte, die ungestillt?

Pack es an, mach dich bereit
Ewig hast du nicht mehr Zeit
Andernfalls fängt irgendwann
Das ganz große Klagen an:
"Schöne Zeit, wo bist du hin?"
Jammern hat dann keinen Sinn
Was du möchtest, tu es bald
Nicht mehr lang, dann bist du alt

Vieles soll dir noch gelingen
Und dir die Erfüllung bringen
Eins ums Andre, Schritt für Schritt
Bleibe dafür lange fit
Das wünsch ich dir hauptsächlich

(Wünschen wir dir hauptsächlich)

Und auch recht viel Glück für dich

Autor: Horst Winkler


Mit 50

Männer, so mit 50 Jahren
Sind ja nicht ganz unerfahren
Und sie haben ihrem Leben
Eine Richtung meist gegeben

Sind sie dann auch angekommen
Wo sie es sich vorgenommen
Jedenfalls so ungefähr
Tun sie sich damit nicht schwer
Öffentlich zu bilanzieren
Manches laut zu reflektieren

Doch die an Erfahrung Reichen
Keineswegs sich alle gleichen
Hört man sie von sich berichten
Sind es jedesmal Geschichten
Sehr speziell und ganz persönlich
Selten sind sie mehr gewöhnlich

Die Erfahrung ist das Eine
Ihren Wert ich nicht verneine
Welche Lehren man draus zieht
Das macht einen Unterschied

Schlimm ist, wenn man resigniert
Denkt, dass sowieso passiert
Was ja unumgänglich ist
Dann ist man ein Fatalist

Dem muss man entgegenhalten
Besser ist es zu gestalten
Und das Schicksal bei Problemen
Fest in seine Hand zu nehmen

Als so einen Mann der Tat
Dem schon aufging manche Saat
Schätzen in der Runde hier
Alle unsern Friedhelm wir
Stoßen an und salutieren
Lass dir herzlich gratulieren!

Autor: Horst Winkler


Rede einer Frau zum 50.Geburtstag

Frauen in gewissen Jahren
Sind ja schon etwas erfahren
Aber bei bestimmten Themen
Und verschiedenen Problemen
Sind sie nicht so routiniert
Und ein wenig irritiert

Wie zum Beispiel geht frau um
Jährt sich ein Geburtsdatum
Und sind ihre Lebensjahre
In der Summe unfassbare
Ganze stolze 50 schon
Läuft sie einfach so davon?

Nein, sie stellt sich all den Fragen
Schließlich soll doch niemand sagen
Dass die Augen sie verschließt
Weil ihr Alter sie verdrießt

Doch wie geht´s mit Fünfzig weiter
Sind Wehwehchen nun Begleiter
Die mich immer stärker nerven
Werden sie mich niederwerfen?

Nein, ich gebe nicht klein bei
Und auch keine Grübelei
Soll mir meinen Tag versauen
Ich behalt mein Selbstvertrauen

Die Demenz soll ruhig noch warten
Sex gibt´s noch in vielen Arten
Und im Altersheim ein Platz
Ist heut noch kein Denkansatz

Ich nehm alles positiv
Bleibe wie ich kann aktiv
Allen Freunden um mich her
Sage ich heut danke sehr
Dass sie mir zur Seite stehen
So etwas ist schön zu sehen

Und das trotz all meiner Schwächen
Ich kann euch auch nicht versprechen
Dass sich diese reduzieren
Werdet ihr das tolerieren?

Das wär so mein Wunsch an euch
Und wenn ich mich nicht sehr täusch
Sind die Chancen da nicht schlecht
Stoßt mit an und gebt mir Recht!

Autor: Horst Winkler


Begrüßungsrede zum 50. Geburtstag

So könnte sie beginnen:

Der Fünfzigste ist so ein Tag
Den mancher gar nicht feiern mag
Es mangelt an Begeisterung
Denn schließlich ist man nicht mehr jung

Für mich hingegen gilt dies nicht
Denn ich bin voller Zuversicht
Zwar bin ich auch kein Hüpfer mehr
Doch drückt mein Alter mich nicht sehr...

Autor: Horst Winkler


eine weitere Variante einer Begrüßungsrede, die auch gut zum 60. passt:

Mancher ist leicht irritiert
Wenn er stolze 50 wird
Auch der Xx ist nicht frei
Von ein bisschen Grübelei

Viele Jahre, kaum begonnen
Waren gleich darauf verronnen
Ach, was soll man da groß reden
Das betrifft ja schließlich jeden

Doch so eine Festlichkeit
Bietet die Gelegenheit
Dass man sinnend schaut zurück
Aufs vergang´ne Lebensstück

Was war da bedeutungsvoll
Was war übel, was war toll
Was war sehr bemerkenswert
Was lief gut, was lief verkehrt...

Autor: Horst Winkler


Begrüßung zum 50. Geburtstag einer Frau
mit wechselvollem Leben

Wohl mancher hat bei sich gedacht
Als mein Geburtstag näher kam
Dass ich mich aus dem Staub gemacht
Und Reißaus vor der Feier nahm

So, wie ihr es erlebt bisher
Bei mir ja schon verschiedentlich
Doch diesmal also, bitte sehr
Ich bin nun hier und stelle mich

Der 50. ist ja speziell
Den übergeht man nicht so leicht
Man wundert sich, dass man so schnell
Dies hohe Alter hat erreicht

Ein Blick zurück ist da normal
Der bietet sich auch sehr stark an
Ihr wisst, er geht in meinem Fall
Auf eine Lebensachterbahn

Wer je die Abwärtsfahrt durchlitt
Hegt Hoffnung, dass es aufwärts geht
Und dass im nächsten Zeitabschnitt
Der Gegenwind sich langsam dreht

Man sucht sich neu, muss sich sortieren
Was einst so sicher schien, zerfiel
Man kann nicht einfach losmarschieren
Es gibt ja noch kein neues Ziel

Sehr wichtig ist in solcher Zeit
Jemand zum Reden dann und wann
Mit dem man Freude teilt und Leid
Jemand, der hilft so gut er kann

Ich hab dann einen Weg gefunden
Und in Bewegung mich gesetzt
Ich ging ihn hunderte von Stunden
Und fand mich selbst zu guter Letzt

Wer richtig Mut hat, bindet sich
Erneut, geht ein das Risiko
Und wenn man Glück hat, so wie ich
Wird man des Lebens wieder froh

Ich zähl ja nicht mehr zu den Jungen
Und spüre das doch ab und an
Bin ich auch weiter schon gesprungen
Ich halt mich fit, so gut ich kann

Ich will noch mehr Natur genießen
Spazieren gehen am Meeresstrand
Auch durch die Wälder, über Wiesen
Das so was stärkt, ist ja bekannt

Und weil ich von Gesundheit spreche
Man spart beim Essen meist zu viel
Doch heute ist hier aufgefahren
Euch zu verwöhnen ist mein Ziel

Ich wünsche für die nächsten Jahre
Für meinen lieben Mann und mich
Dass wir uns weiter gut verstehen
Gesund auch bleiben hoffentlich

Nun hab ich euch genug belabert
Jetzt geht es los, ran ans Buffet
Greift zu und lasst es euch gut schmecken
Ich hoffe, alles ist okay

Autor: Horst Winkler


Festrede für Mama zum 50.

Vor nicht allzu langen Zeiten
War die Frau mit Fünfzig out
Kannte nur noch Hausarbeiten
Hat kaum vor die Tür geschaut

Anders ist die Frau von heute
Sie legt erst mit fünfzig los
Mischt sich unter junge Leute
Ihre Power ist sehr groß

Sie verkriecht sich nicht im Eckchen
Definiert sich selber neu
Sie ist immer voll in action
Schmeißt den Haushalt nebenbei

Täglich auch im Arbeitsleben
Hat sie ihren festen Platz
Nie mehr wird es Zeiten geben
Wo sie nur ein dummer Schatz

Heute weiß frau, was sie wert ist
Sie ist stark und selbstbewusst
Weiß auch, dass es nicht verkehrt ist
Wenn sie sprüht vor Lebenslust

Dir ist hoffentlich nicht bange
Vor der schönen runden Zahl
Du bist schließlich noch sehr lange
Fit wie´n Turnschuh alle Mal

Und man braucht dich, keine Frage
Ohne dich läuft beinah nichts
Das erkennt man alle Tage
Frage nur zum Beispiel mich

Reise noch in viele Ecken
Finde neue auch heraus
Es gibt so viel zu entdecken
Doch komm bitte stets nach Haus

Alle freun sich, dich zu haben
Für das Viele, was du tust
DANKESCHÖN in Großbuchstaben
Fern sei von dir jeder Frust

Du bist einfach ohnegleichen
Wertvoller als Gut und Geld
Lass dir dies hier überreichen
Beste Mama auf der Welt

Autor: Horst Winkler


Anfang einer

Rede zum 60. Geburtstag
eines Mannes von seiner Frau

Manche Zahlen, die man hört
Wecken doch Assoziationen
Schlimmstenfalls ist man verstört
Hat auch ungute Visionen

Auch für höh´res Alter gilt
Viele sind voreingenommen
Malen da ein Schreckensbild
Bis sie selbst so weit gekommen

Dann erscheint im neuen Licht
Dieses Alter. Sie erfahren
Ganz so alt sind sie noch nicht
Wie sie fürchteten vor Jahren

Aber für xXx war
All das niemals ein Problem
Auch mit 60, war ihm klar
Bleibt sein Leben angenehm...

Autor: Horst Winkler


Kleine Ansprache zum 60. an Jugendfreunde

Die Jugend ist Vergangenheit
Doch denk ich dran von Zeit zu Zeit
So richtig "keusch" warn wir ja nicht
Wir hielten nicht viel von Verzicht
Doch ganz allmählich mit der Zeit
Kam über uns die Frömmigkeit
Die Ausschweifungen ließen nach
Man lebt doch etwas mehr gemach

Was keineswegs nun heißen soll
Das Leben wäre nicht mehr toll
Man hat an andern Dingen Freude
Und darauf trinken wir nun, Leute!

Autor: Horst Winkler


Kurze Rede zum runden Geburtstag einer Frau

Bei denen um Zehn
Wird man erst sehn
Die um die Zwanzig
Zieht Männer an sich
Die um die Dreißig
Flirtet sehr fleißig
Die um die Vierzig
Emanzipiert sich
Die um die Fünfzig
Mag es recht zünftig
Bei denen um Sechzig
Widerspruch rächt sich
So um die Siebzig
Das meiste gibt sich
Bei denen um Achtzig
Verflüchtigt die Pracht sich
Jene um Neunzig
Fühlen allein sich
Bei denen um Hundert
Ist alles ein Wunder

Autor: Horst Winkler


Kurze Rede zum runden Geburtstag eines Mannes

So um die Zehn
Wird man erst sehn
So um die Zwanzig
Entwickelt der Mann sich
So um die Dreißig
Ist er noch fleißig
So um die Vierzig
Relativiert sich's
So um die Fünfzig
Wird er vernünftig
So um die Sechzig
Zu viel Arbeit rächt sich
So um die Siebzig
Das meiste gibt sich
So um die Achtzig
Verflüchtigt die Pracht sich
So um die Neunzig
Fühlt man allein sich
So um die Hundert
Ist alles ein Wunder

Autor: Horst Winkler


Anfang einer Rede zur Pensionierung

Meist hat man gewissermaßen
Insgesamt drei Lebensphasen
In der Phase zu Beginn
Lebt man unbeschwert dahin
Kennt noch nicht der Arbeit Müh
Doch die kommt dann viel zu früh
Und im Ganzen auch zu lange
Bleibt man immer bei der Stange
Ist nach dieser Phase zwei
Endlich dann der Stress vorbei

Leider fühlt man in der dritten
Und das ist wohl unbestritten
Sich nicht mehr ganz jugendlich
Die Wehwehchen häufen sich...

Autor: Horst Winkler


Lustige Rede zum 18. vom Geburtstagskind

Endlich 18- jetzt geht´s los
Und ich feiere ganz groß
Jetzt beginnt das echte Leben
Jeden Tag wird´s Feten geben

Schluss mit Selters- nur noch Sekt
Jetzt wird Kaviar geschleckt
Und natürlich tolle Wagen
Schließlich soll ja niemand sagen

Dass ich gar am Falschen spare
Nein, jetzt such ich nur das Wahre
Schluss mit jener Hand voll Sachen
Die die Alten lockermachen

Ich will alles und das Beste
Super Style und heiße Feste
Alle sollen mich beneiden
Jeder kann mich dann gut leiden

Und sie werden Schlange stehn
Jede(r) will dann mit mir gehen
Ich werd ständig auch verreisen
Mit den Mäusen um mich schmeißen

Und die High Society
Misch ich auf so wie noch nie
Das wird krass, macht euch nur frisch
Hallo Jetset, jetzt komm ich

Eins versprech ich hier vor allen
Ich lass keine alten Freunde fallen
Alle sind stets mit dabei
Alter Freundschaft bleib ich treu

Und zusammen, das ist klar
Leben wir dann wunderbar

Bloß, was mir vielleicht noch fehlt
Ist ein kleines bisschen Geld

Autor: Horst Winkler


Hilfe fürs Alter
(sehr ironische Geburtstagsrede)

Ständig wächst die Zahl an Jahren
Die man auf dem Buckel schleppt
Und man ist sich bald im Klaren
Vieles ist schon abgeebbt

Und man träumt von bess´ren Tagen
Wehmut macht sich langsam breit
Immer lauter werden Klagen
Wohin gingst du, schöne Zeit

Talwärts geht die Lebensreise
Unaufhaltsam, gnadenlos
Immer mehr wird man zum Greise
Der Verfall geht furios

Also stellt man sich den Fakten
Richtet sich nach Kräften ein
Orientiert sich an Betagten
Lässt sie einem Vorbild sein

Dabei dich zu unterstützen
Ist mein allerhöchstes Ziel
Rat allein wird wenig nützen
Warme Worte zähl´n nicht viel

Praktisch helfen ist mein Streben
Und ich schaute mich mal um
Suchte etwas für dein Leben
Im Seniorenstadium

Diese Brille beispielsweise
Damit siehst du wunderbar
Sprechen alle dir zu leise
Hilft ein Hörgerät- ganz klar

Willst du wirklich kräftig beißen
Ohne dies hier- undenkbar
Immer nützlich ist auf Reisen
Dieses tolle Accessoire

Und ab 60- ohne Frage
Ist das Haupt stets gut bedeckt
Lockenpracht ist eine Plage
Die man besser dann versteckt

Ist das Umfeld mehr alltäglich
Passt die Mütze ideal
Sie zeigt: Alte sind beweglich
So was wirkt auf jeden Fall

Ohne Stock ist man verloren
Und im Alter nicht komplett
Ohne ihn sind die Senioren
Stets gefesselt an ihr Bett

Edle Körperteile sollen
Gut geschützt sein, das ist Brauch
Also kriegst du diese tollen
Unterhosen von mir auch

Diese Pillen kommentieren
Möchte ich jetzt wirklich nicht
Nur so viel: Sie zu probieren
Bleib zu Hause, das ist Pflicht!

So, ich hoffe, diese Sachen
Helfen dir in schwerer Zeit
Kann ich sonst was für dich machen
Sag es nur, ich bin bereit

So, du weißt nun, dass ich immer
Mich bemühe liebevoll
Geht es dir auch schlimm und schlimmer
Ich tu alles für dein Wohl

Autor: Horst Winkler


Dank an die Gäste
(kleine Geburtstagsrede)

Danke, Danke, Dankesehr!
Ja, was will man da noch mehr?
All die netten Menschen hier
Sind gekommen wegen mir

Euch zu sehen alle heute
Ist allein schon eine Freude
Und mit Wünschen und Geschenken
Mich so reichlich zu bedenken
Macht mich fast etwas verlegen
Doch ich wehr mich nicht dagegen

Jedem von euch wünsche ich
Fühlt euch wohl so wie ich mich
Möge die Erinnerung
An den Tag, wo wir so jung
Wie danach nie wieder waren
Angenehm sein noch nach Jahren

Autor: Horst Winkler